Schmachtl Elektrotechnik
Unternehmen
Komponenten
Systeme
News
Jobs
Kontakte
Download
Suche
Impressum

Garantiert perfekt filtriert

gesis flex Foto: Shutterstock/David Koscheck
Garantiert perfekt filtriert


Für den Systemanbieter Schmachtl mit Hauptsitz Linz stellt die Energiebranche schon seit Jahrzehnten einen Schwerpunkt dar. Und hier gibt es seit Kurzem zwei interessante Referenzprojekte.


„Wir haben Kontakte zu Kraftwerksbetreibern einerseits und Anlagenbauern andererseits. Beide Seiten profitieren von unserem Know-how. Für den Anlagenbauer sind wir eine Anlaufstelle für die Festlegung der Dimensionierung, der Betreiber selbst profitiert durch eine technisch und wirtschaftlich effiziente Lösung.“, sieht Ing. Stefan Musner die Aufgabe seines Geschäftsbereiches Hydrotechnik als eine Art Bindeglied.  Hauptanwendungsgebiete sind die Kühlwasser- und Schmierölversorgung, zwei Referenzprojekte wurden in den Kraftwerken Freudenau und Schwarzach abgeschlossen.

 

Ölnebelabscheider für saubere Luft
In Kraftwerken bildet die permanente Schmierölversorgung von Turbinen und Generatorlagern die Grundlage für den sicheren Betrieb. Ölanlagen fördern dabei große Ölmengen zu den Lagerstellen, wo durch die großen Verwir-belungen Ölnebel entstehen können. Dieser Öldunst beschlägt Anlagenteile, dadurch kommt es zu vermehrtem Wartungsaufwand. Im Kraftwerk Freudenau ist zudem der Lagerölbehälter an einem schlecht durchlüfteten Ort montiert, also ohne geregelte Frischluftzufuhr. Für das Bedienpersonal bedeutete das ölhältige Atemluft.

 

In enger Zusammenarbeit mit den Kraftwerkstechnikern entschied sich das Schmachtl-Projektteam  für eine Lösung mit Ölnebelabscheidern der Firma Franke. Ing. Bernhard Mayer, Schmachtl Produktmanager für Hydro-technik, beschreibt das dahinterliegende  Prinzip: „Die Filter saugen den Ölnebel ab und trennen die Luft von den Ölanteilen. Die so  gereinigte  Luft wird wieder direkt in die Arbeitsumgebung abgegeben.“  Das deutsche Unter-nehmen Franke GmbH ist österreichischer Schmachtl-Exklusivpartner und seit 25 Jahren international auf den Kraftwerksbereich spezialisiert.  „Franke Filter bieten individuelle Lösungsmöglichkeiten und bewähren sich seit Jahren unter verschiedenen Bedingungen und bei unterschiedlichen Anlagentypen.  Die im Kraftwerk Freudenau gewählte technische Variante ist speziell für diese komplexe Anwendung berechnet und abgestimmt.“, legt Ing. Mayer weiter dar. Die Filterelemente zeichnen sich durch eine lange Standzeit von über 30.000 Stunden aus, der Tausch ist sehr einfach.

 

Auch DI Bernhard Geistlinger, Betriebsingenieur Maschinentechnik Kraftwerksgruppe Untere Donau, ist mit der Lösung mehr als zufrieden: „Die aufgesetzten Ölnebelabscheider verbessern den umliegenden Arbeitsbereich deutlich, die Abscheideleistung betreffend dem Ölnebel aus den Lagern und dem Ölbehälter ist sehr gut.“
Franke Ölnebelabscheider   Boll Rückspülfilter 6.18.2

Kühlwasserfiltration unter schwankenden Bedingungen
Kühlwasserversorgung dient zur Abfuhr der überschüssigen Wärmeleistung aus Ölkreisen oder anderen Versorgungssystemen. Filtersysteme müssen die darin enthaltenen Wärmetauscher vor Fouling (=Leistungsverminderung durch Schmutz und Beläge) und Verstopfung schützen.

 

Im Kraftwerk Schwarzach werden die Kühlsysteme der Turbinen mit dem Flusswasser der Salzach gespeist. Bei Hochwasser ist der Anteil an Schwebstoffen und Gletscherschliff darin allerdings stark erhöht, damit war das bestehende Filtersystem überfordert. Die Folgen waren hoher Wartungsaufwand durch manuelle Reinigung der Filterkerzen bei gleichzeitig vermindertem Schutz des empfindlichen Kühlsystems.

 

Ing. Stefan Musner, Schmachtl Geschäftsbereichsleiter Hydrotechnik, bringt die besonderen Herausforderungen bei diesem Projekt auf den Punkt: „Durch die biologischen Rahmenbedingungen mit Hoch- und  Schmelzwasser war dieser Einsatzort außergewöhnlich anspruchsvoll.“  Das Mittel der Wahl war in diesem Fall ein Spezialfilter für Flusswasser mit großem Schwebstoffanteil.  „Wir sind österreichischer Exklusivpartner von Boll & Kirch, einem der weltweit führenden Filterhersteller für Marine und Industrie. Seit mehreren Jahrzehnten werden im Kölner Stammhaus Rückspülfilter selbst entwickelt und gebaut. Vor allem wegen der Heavy-Duty-Bauweise ist der Boll-Filter Typ 6.18.2 geradezu prädestiniert für die Aufgabe in Schwarzach.“, erklärt Ing. Musner weiter. Mit seiner exakt angepassten Filterelemente-Technologie ist der Automatik-Filter den stark schwankenden Betriebs- und Belastungssituationen gewachsen, und das bei niedrigem Systemdruck.

 

Franz Harlander, Betriebsmeister im Kraftwerk Schwarzach, stimmt dem zu: „Dieser Filtertyp läuft nun schon seit längerer Zeit zur vollsten Zufriedenheit und mit einem überschaubaren Wartungsaufwand.“

 

Das Schmachtl-Produktportfolio für Kraftwerksbetreiber und Anlagenbauer wird ergänzt durch Filter und Pumpen für Wasser und Öl,  Wärmetauscher unterschiedlicher Bauart, Ventile, Messinstrumente, komplette Ölversorgungsanlagen und Großtransformatoren. Diese Produkte bilden mit Beratung und Servicedienstleistungen die solide Basis für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten.

 

Schmachtl-Produktportfolio für Kraftwerke:
- Filter
- Wärmetauscher
- Pumpen
- Servicedienstleistungen
- Transformatoren
- Messinstrumente
- Ölversorgungsanlagen

 

>>Download Artikel (PDF 2,54 MB)