Füllstand

Unterschiedliche Messverfahren zum exakten Bestimmen des Füllstandes

Scroll

Übersicht

Füllstand messen in unterschiedlichen Medien

Schmachtl bietet eine Reihe von Geräten zum Messen des Pegelstandes. Diese Messgeräte arbeiten nach unterschiedlichen physikalischen Methoden.

Füllstandsmessgeräte erfassen den Füllstand (Standhöhe) von Flüssigkeiten, Schüttgütern oder pastösen Medien in geschlossenen Behältern, Tanks oder offenen Gefäßen. Das Schmachtl Produktportfolio umfasst für diese vielfältigen Aufgaben eine breite Auswahl an Messgeräten mit unterschiedlichsten Messmethoden. Die bei Schmachtl erhältlichen Füllstandmessgeräte bieten alle möglichen Ausgabefunktionen: Direktes Anzeigen, Analoges Ausgeben und Schalten von Grenzwerten.


Produkte

Füllstand Produktspektrum

Sonden Schalter Schwimmer

Vorteile

  • Je nach Anwendung verschiedene Schwimmertypen
  • Ideal für Hydrauliktanks und Treibstoff
  • Sonderlängen 100…1900 mm
  • Zwei Schaltpunkte
  • Druckfest bis max. 15 max.
  • Gleitrohraus aus wahlweise Edelstahl, PVC, PP der PVDF
  • Großer Anschlussraum
  • Einschraubgewinde 1“, ½“ und 2“

Allgemeines

Schwimmerschalter dienen zur Voll- und Leermeldung, zum Steuern von Pumpen oder Ventilen und zur Alarmsicherung. Sie überwachen den Füllstand von Flüssigkeiten durch zwei fest im Gleitrohr angeordnete Reed-Kontakte. Das System verwendet einen magnetischen Schwimmer, der sich am Gleitrohr entlang bewegt und die Reed-Kontakte bei Überfahren schaltet. Die Position der Reed-Kontakte ist frei definierbar und muss bei Bestellung der Füllstandsonde angegeben werden. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich. 

Anwendungsfelder

  • Behälterbau
  • Anlagenbau
  • Schwerindustrie
  • Raffinerien
  • Wasserwirtschaft
  • Chemieanlagen
  • Universelle Anwendung und direkte Montage
    in Silos, Behältern, Becken und Tanks 

Kataloge und Broschüren

Ultraschall-Füllstandmesser

Vorteile

  • OLED Kontrastanzeige
  • Schnelle Anzeige
  • fortgeschrittene intelligente Signalverarbeitung
  • Leichte Anpassung ohne gemessenes Material
  • Stromausgang (4 ... 20 mA)
  • HART® 
  • RS-485 Modbus/RTU
  • Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen (Xi-Version)

Allgemeines

Die Pegelstand-Messung mit Ultraschall beruht auf einer berührungslosen Laufzeitmessung. Die durch einen Sensor ausgesandten Ultraschall-Impulse werden von der Oberfläche des Mediums reflektiert und wieder vom Sensor erfasst. Die benötigte Laufzeit ist ein Maß für den zurückgelegten Weg im leeren Behälterteil. Dieser Wert wird von der gesamten Standhöhe abgezogen und man erhält daraus den Füllstand. Dieses Echolot-Verfahren ist eine berührungslose und wartungsfreie Messung ohne Beeinflussung durch Füllguteigenschaften wie zum Beispiel Dielektrizitätszahl, Leitfähigkeit, Dichte oder Feuchtigkeit.

Anwendungsfelder

  • Prozesstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Chemieanlagen
  • Baustoffindustrie.
  • Universelle Anwendung und direkte Montage
    in Silos, Behältern, Becken und Tanks, offene Gerinne

Kataloge und Broschüren

Kapazitive Füllstandsonden

Vorteil

  • Direkte Montage in Behältern, Silos, Trichtern, Speichern, Rohren, Becken, usw.
  • Erhöhte Resistenz gegenüber elektromagnetischer Interferenz 
  • Einfaches Einstellen durch Magnetstift 
  • Modus für schnelle Einstellung des Sensors ohne die Anwesenheit von Medium 
  • Anzeige des Zustandes über eine LED 
  • Große Auswahl elektrischer Anschlüsse über Steckverbinder, Kabelverschraubungen oder Schutzleiter 
  • Gehäuse und Elektrode aus Edelstahl 
  • Hohe Stabilität bei hoher Empfindlichkeit
  • Xi, XiT Version für explosive Bereiche,  XiM, XiMT Version für Gefahrenbereiche wie etwa bei Methan oder Kohlestaub

Allgemeines

Bei der kapazitiven Füllstandmessung wird die Änderung der elektrischen Kapazität zwischen den Elektroden detektiert, wenn diese von einem Medium umgeben werden. Diese Änderung hängt von der Dielektrizitätskonstante des Mediums ab. Ist diese konstant, so kann aus der gemessenen Kapazität darauf geschlossen werden, wie weit die Elektroden in das Medium eintauchen. In diesem Fall kann also nicht nur ein Grenzwertschalter gebaut, sondern auch die kontinuierliche Füllhöhe bestimmt werden. Bei der Messung mit kapazitiven Schaltern wird eine Änderung der Dielektrizitätskonstante detektiert. Die Funktion hängt vom Verhältnis der Dielektrizitätskonstante des Mediums zur Dielektrizitätskonstante der Behälterwandung ab. 

Anwendungsfelder

  • Prozesstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Chemieanlagen
  • Baustoffindustrie.
  • Universelle Anwendung und direkte Montage
    in Silos, Behältern, Becken und Tanks, offene Gerinne

Kataloge und Broschüren

Radarfüllstandmesser

Vorteil

  • Keine Beeinflussung durch Über- oder Unterdruck, Temperaturen und Staubbelastung 
  • In vielen Ausführungen erhältlich. Maßgeschneidert je Applikation
  • Auch in explosionsgefährdeten Bereichen einsetzbar, ATEX
  • Für aggressiven Medien geeignet
  • Messtiefe bis 40 m

Allgemeines

Radarfüllstandmessgeräte mit Stab oder Seilelektrode sind kompakte Messgeräte zur kontinuierlichen Pegelstandmessung von Flüssigkeiten, Schüttmaterialien und pastöser Medien. Durch das Aussenden von Mikrowellenimpulsen in Richtung Oberfläche misst die Elektronik die Zeitdifferenz der elektromagnetischen Wellen und damit die Distanz zur Oberfläche. Daraus wird ein Ausgangssignal gebildet. 

Anwendungsfelder

  • Prozesstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Chemieanlagen
  • Baustoffindustrie.
  • Universelle Anwendung und direkte Montage
    in Silos, Behältern, Becken und Tanks, offene Gerinne

Kataloge und Broschüren

Downloads

Kataloge und Broschüren

Partner

Unsere Partner



Kontakt

Schmachtl Kundenservice

Für weitere Informationen zu unseren Produkten und Dienstleistungen kontaktieren Sie einen Schmachtl-Fachberater. Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Angelika Kundenservice Schmachtl Industrieprodukte

Weitere Informationen

durchflussmessung messtechnik adsorptionstrocknung header

Mess- und Umwelttechnik

Durchflussmessung

Gasmelder Gaswarngeräte messtechnik industrieanlage header

Mess- und Umwelttechnik

Gaswarnung

Mess- und Umwelttechnik

Temperatur